Herzlich Willkommen,

seit mehr als 150 Jahren kämpft die SPD für eine sozial gerechte, solidarische Gesellschaft. Seit 2013 darf ich im Bundestag für den Wahlkreis Fürth meinen Beitrag leisten. Die Arbeit eines Abgeordneten ist vielfältig - sie reicht von der Rede im Parlament bis zur Beantwortung von Bürgeranfragen. Ich lade Sie herzlich ein, lernen Sie mich, meine Arbeit und meine Meinungen besser kennen.


Ihr Carsten Träger

„Die Lücke schließen“ — ein großer Schritt für mehr Lohngerechtigkeit 

Gesetz gegen Briefkastenfirmen in den Bundestag eingebracht

Mehr Schutz für...

Weiterlesen

Wir mittelfränkischen SPD-Abgeordneten haben festgestellt, dass über unseren "normalen" Berlinfahrten hinaus noch Bedarf besteht Berlin und uns...

Weiterlesen

Gabriel, Steinmeier, Schulz 

Gute Landwirtschaft

Klare Regeln für Drohnen 

Cannabis als Medizin: Bessere Versorgung für Schwerkranke 

Sorge um die...

Weiterlesen

Riesengroßen Respekt für und ein herzliches Dankeschön an Sigmar Gabriel: Danke für mehr als sieben Jahre Parteivorsitz in wahrlich schwierigen...

Weiterlesen

Die NPD ist verfassungsfeindlich, aber bleibt erlaubt.

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist weder Fisch noch Fleisch!
Wir müssen jetzt umso...

Weiterlesen

Wie jedes Jahr verleiht die Föderation europäischer Narren den Till von Europa. Letztes Jahr durfte ich diesen hohen Orden in Empfang nehmen und zur...

Weiterlesen

Nach der Verabschiedung im Kabinett beginnen nun die parlamentarischen Beratungen  zur Novellierung des Baurechts. Ich habe aus diesem Anlass den...

Weiterlesen

Der VdK Fürth hatte zu dieser wichtigen Frage mit Prof. Butterwegge einen prominenten Redner eingeladen.

In vielen Punkten teile ich seine Ansichten,...

Weiterlesen

Helmut Schmidt hat völlig zu Recht gesagt, dass Terror uns zwar treffen kann, aber auf Dauer hat er keine Chance. Denn gegen den Terrorismus steht der...

Weiterlesen

Der Blick geht nach vorn - unsere Bilanz zum Jahresende 

Aussichtsreich im Rennen - unsere Listenplätze für 2017

Respektvolles Engagement:...

Weiterlesen

Neues aus der SPD

Aktuelle Nachrichten auf SPD.de

  • „Arbeit in Deutschland“

    Der designierte Parteivorsitzende und Kanzlerkandidat der SPD hielt am Montag in Bielefeld eine eindrückliche Rede auf der Arbeitnehmerkonferenz „Arbeit in Deutschland“. Der Wortlaut.

  • Gemeinsam!

    Arbeitnehmerkonferenz in Bielefeld: Martin Schulz kämpft im Schulterschluss mit den Gewerkschaften für mehr soziale Gerechtigkeit. Gegen die wachsende Ungleichheit und für gute Arbeit in unserem Land. Er will den Menschen beim Arbeitslosengeld I mehr Sicherheit geben, die sachgrundlose Befristung abschaffen und die Solidarrente einführen.

  • In Würde leben

    Wer hart gearbeitet hat und nach einem Unfall oder aufgrund einer Krankheit nicht mehr weitermachen kann, soll sich auf unsere Solidarität verlassen können. Deshalb hat die SPD durchgesetzt: mehr Geld für alle, die künftig Erwerbsminderungsrente beziehen.

  • CETA: Fair handeln statt Abschottung

    Das Europäische Parlament hat dem EU-Kanada-Handelsabkommen CETA zugestimmt. Das Abkommen mit Kanada sei wichtig, gerade in Zeiten des von den USA angedrohten Protektionismus, betont Bernd Lange, Vorsitzender des Handelsausschusses des Europäischen Parlaments. Ein Namensbeitrag.

  • Europa ist unsere Zukunft

    Meinen Migrationshintergrund erkennt man auf den ersten Blick nur an meinem Nachnamen. Ich bin in Köln geboren und habe dort meine gesamte Kindheit und Jugend verbracht. Als Tochter eines Briten und einer Deutschen sieht man mir die ausländischen Wurzeln nicht an. Und die Kulturkreise, aus denen meine Eltern stammen, unterscheiden sind nicht einmal grundsätzlich. Dennoch haben meine beiden Staatsangehörigkeiten sich auf mein Leben ausgewirkt. Im täglichen Leben, aber auch in meinen Grundeinstellungen. Insofern ist meine Migrationsgeschichte vielleicht typisch für die vieler Menschen in diesem Land.

Neues aus der SPD Fraktion

Pressemitteilungen

  • Mehr Unterkünfte für die Bundeswehr

    Die Verteidigungsministerin hat gestern ihre Zielvorstellungen für die Mittelfristige Personalplanung vorgelegt. Sie will bis zum Jahr 2024 zu den bereits angekündigten 7.000 weitere 5.000 Soldatinnen und Soldaten in der Bundeswehr beschäftigen. Dies bedeutet einen Aufwuchs auf fast 200.000 Soldatinnen und Soldaten in der Bundeswehr. Damit korrigiert die Ministerin die fehlgeleiteten Reformen ihrer Vorgänger. Schlüssig wird der Personalaufwuchs aber erst dann, wenn ihn die Ministerin mit einer veränderten Struktur unterlegt und die Infrastrukturmängel behebt, erklären Rainer Arnold und Thomas Hitschler.

  • Thomas Oppermann zum 50. Todestag von Fritz Erler

    Am 22. Februar 1967 starb – viel zu früh – der damalige Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Fritz Erler, erklärt Thomas Oppermann.

  • Frauen brauchen mehr Zeit für außerfamiliäres Engagement

    Noch immer sind Frauen in vielen Engagementbereichen benachteiligt. Die Vereinbarkeit von Engagement, Familie und Beruf ist ein Balanceakt und das außerfamiliäre bürgerschaftliche Engagement bleibt mangels Zeitkapazitäten häufig auf der Strecke. Die SPD möchte diesen Zustand ändern und drängt auf eine lebensphasenorientierte Zeitpolitik, erklärt Svenja Stadler.