Noch nie waren in Deutschland so viele Menschen in Arbeit wie heute. Und dennoch gibt es immer noch 800.000 Menschen, die schon längere Zeit arbeitslos sind und es schwer haben, auf dem Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen. Ihnen helfen wir, in dem wir sozialversicherungspflichtige Arbeit fördern - bei privaten Arbeitgebern, sozialen Einrichtungen oder Städten und Gemeinden. Damit schaffen wir für Tausende Menschen neue Perspektiven auf...

Weiterlesen

Wir sorgen dafür, dass Familien mehr im Portemonnaie haben - durch mehr Kindergeld und Erleichterungen bei der Einkommensteuer. Davon profitieren besonders diejenigen, die weniger Einkommen haben. Den Gesetzentwurf von Olaf Scholz haben wir heute in den Bundestag eingebracht.

Weiterlesen

Bei schönsten Wetter zogen die Wagen zum traditionellen Erntedankzug durch die Fürther Innenstadt.
Speziell zum Jubeltag der 200-jährigen Stadterhebung zeigte sich das Wetter und die Fürtherinnen und Fürther in bester Laune.
Ein wunderbarer Tag zusammen mit dem OB Thomas Jung und den Landtagsabgeordneten Horst Arnold und Harry Scheuenstuhl.

Weiterlesen

In dieser Ausgabe:

THEMA DER WOCHE:

„Wehret den Anfängen“ – ist endgültig vorbei

Weiterlesen

Innovationen und Fürth – diese beiden Begriffe gehören einfach zusammen. Davon überzeugte sich auch unser Generalsekretär Lars Klingbeil bei seinem Besuch der Fürther Firma iba. In Begleitung von Fürths Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung und unserem Landtagskandidaten Harry Scheuenstuhl besichtigte Lars eine moderne, zukunftsgewandte Firma am Puls der Zeit.

Weiterlesen

Aktuelle Nachrichten auf SPD.de

  • Für starke Familien und gegen Kinderarmut

    Jedes Kind in unserem Land soll glücklich und unbeschwert aufwachsen können – frei von Sorgen, ob das Geld für das Notwendige ausreicht. Gerade Familien mit kleinen Einkommen brauchen dafür unsere Unterstützung. Deshalb stärken wir sie mit dem Starke-Familien-Gesetz und sorgen dafür, dass jedes Kind es packt.

  • Brückenteilzeit - Jetzt passt der Job zum Leben

    Egal, ob in der Familie oder bei der Arbeit, wir alle kennen in unserem Umfeld Frauen und Männer, die für eine bestimmte Zeit ihre Arbeitszeit verkürzen. Doch oft stellt sich der Weg in die Teilzeit als Einbahnstraße heraus. Mit ernsten Folgen für die Haushaltskasse – und meist leider auch für den beruflichen Aufstieg. Das ändern wir jetzt. Mit der Brückenteilzeit.

  • Krankenversicherung: Halbe-Halbe ist gerecht!

    Beschäftigte zahlen seit 1. Januar weniger Krankenkassenbeiträge – und Arbeitgeber mehr. Es gilt die so genannte Parität, also gleiche Beiträge auf beiden Seiten. Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer heißt das: mehr Geld in der Haushaltskasse.

  • Was sich 2019 ändert

    Von Miete bis Rente: Die SPD hat 2018 zahlreiche Gesetze auf den Weg gebracht, die zeigen: Mit der SPD wird das Leben besser. Und 2019 geht es weiter. Hier der Überblick zu wesentlichen Neuregelungen ab 1. Januar.

  • Einwanderungsgesetz: Endlich klar geregelt!

    Gut ausgebildete Fachkräfte sind wichtig für unsere sozialen Sicherungssysteme – für gute Renten zum Beispiel, für die Gesundheitsversorgung und eine menschliche Pflege. Für den Wohlstand in unserem Land. Darum wird es bessere Aus- und Weiterbildungsangebote geben: für alle, die noch keinen Job haben. Und den neuen sozialen Arbeitsmarkt. Das reicht aber nicht. Zusätzlich brauchen wir qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland. Dafür kommt das Einwanderungsgesetz!

Neues aus der SPD Fraktion

Pressemitteilungen

  • Brexit-Abstimmung gescheitert – Türen bleiben offen

    Das britische Unterhaus hat mit der Europäischen Union ausgehandelte Austrittsabkommen abgelehnt. Das Ergebnis der Brexit-Abstimmung ist eine krachende Niederlage für Theresa May. Wir müssen uns auf turbulente Tage in London einstellen, sagt Achim Post.

  • Toll Collect bleibt staatlich. Richtig so.

    Die Erhebung der Lkw-Maut und damit alle Einnahmen daraus bleiben beim Bund. Unsere langfristige Forderung wird umgesetzt, Toll Collect wird nicht erneut privatisiert. Das Geld geht stattdessen vollständig in die Verkehrswege, wo es gebraucht wird, sagen Kirsten Lühmann und Udo Schiefner.

  • Steuersenkungen kein Garant für brummende Wirtschaft

    Union, FDP und Wirtschaftslobby begründen ihre Forderung nach einer vollständigen Abschaffung des Soli neuerdings mit der Möglichkeit eines Wirtschaftsabschwungs. Steuersenkungen für Reiche sind aber kein Garant für eine brummende Wirtschaft. Eine Komplettstreichung wäre wirtschaftlich kontraproduktiv. Die SPD-Bundestagsfraktion hält an dem im Koalitionsvertrag vereinbarten Abbau des Soli ab 2021 fest, erklärt Wiebke Esdar.